Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir bei deiner persönlichen Kaufentscheidung beim Thema „Nachtsichtgerät kaufen“ zur Seite zu stehen und dir dabei zu helfen, die Geheimnisse der Nacht entdecken zu können. Du wirst plötzlich in der Lage sein Dinge die du zuvor mit dem bloßen Auge nicht wahrgenommen hast, bei völliger Dunkelheit und mit vielen Details sehen zu können. Nachtsichtgeräte bekommt man grundsätzlich in der 1. Generation und in der 2. Generation. Der Hauptunterschied der beiden Generationen besteht darin, dass die Geräte der 2. Generation noch mehr Details sichtbar machen können, aber auch noch sehr viel teurer sind. Grundsätzlich sind Geräte der 1. Generation aber schon sehr brauchbar und haben definitiv das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.

Im Rahmen unserer Tests erhältst du nicht nur nützliche Informationen, sondern auch einen Kaufratgeber und hilfreiche Testberichte. Die einzelnen Testberichte beruhen auf intensiven Recherchen im Internet und diversen, ehrlichen Kundenmeinungen. Diese sind unserer Meinung nach die perfekte Grundlage um den tatsächlichen Nutzen eines Nachtsichtgerätes zu bemessen.

 

Unsere Top 3 Testsieger

 Bestguarder 6 x 50 Digital NachtsichtgerätYukon 1824065 Nachtsichtgerät NV 5x60Bresser Nachtsichtgerät 3x14
Bestguarder 6 x 50 Digital Nachtsichtgerät 350m Reichweite 5fach Zoom Nachtsichtmonokular Jagdkamera für Beobachtung DEYukon 1824065 Nachtsichtgerät NV 5x60Bresser digitales Nachtsichtgerät 3x14 mit Aufnahmefunktion
Testergebnis9.18.36.7
Reichweitebis 350 Meterbis 300 Meterbis 100 Meter
Vergrößerung6 x, 5 x digital5 x3 x
Foto/VideomodusJaNeinJa
SD KarteJaNeinJa
Objektivkeine Angaben60 mm14 mm
Gewicht600g660g250g
Bewertungen
Testbericht lesenTestbericht lesen
Testbericht lesen
Preis bei Amazon abrufenPreis bei Amazon abrufenPreis bei Amazon abrufen

Übrigens:

Unsere Seite ist Partner von teleskop-testberichte.de . Wie der Name schon vermuten lässt, findest du dort neben tollen Vergleichen auch hervorragende Tests und Erfahrungsberichte! Wenn du dich für den nächtlichen Sternenhimmel interessierst, solltest du auf jeden Fall vorbeischauen.

Fast jedes Nachtsichtgerät, das man heutzutage kaufen kann, ist ein Restlichtverstärker. Das vorhandene restliche Licht wird aufgehellt und durch oftmals eingebaute Infrarot-Strahler zusätzlich verstärkt. Insbesondere bei vollkommener Dunkelheit finden Infrarot-Strahler ihren Gebrauch.

Restlichtverstärker nutzen in erster Linie schwache Restlicht-Quellen wie das ferne Leuchten einer Stadt, der Sterne oder auch des Mondes, verstärken dieses und erzeugen somit ein aufgehelltes Bild. Durch dieses Prinzip ist es mit einem Restlichtverstärker möglich größere Reichweiten zu erreichen als mit einem Infrarot-Nachtsichtgerät. Idealerweise sollte man sich ein Nachtsichtgerät mit zuschaltbarem Infrarot kaufen, somit vereint man beide Welten in einem Gerät.

Bei den von uns getesteten Nachtsichtgeräten listen wir auch Angaben zu den einzelnen Reichweiten auf, diese sind aber theoretisch unbegrenzt, solange genügend Mondlicht für den Restlichtverstärker vorhanden ist.

Objekte in weiter Entfernung werden aber natürlich sehr klein und schwerer wahrgenommen. Somit beziehen wir unsere Reichweitenangaben immer auf die maximale Entfernung, in der das Zielobjekt noch gut erkannt werden kann.

 

Nachtsichtgerät kaufen – Es muss kein Gerät für 5.000 EUR sein!

 

Wenn Du Dir ein Nachtsichtgerät kaufen bzw. zulegen möchtest hast du vor allem drei Möglichkeiten. Zum einen kannst du dir Dein Nachtsichtgerät selber bauen. Inzwischen gibt es jede Menge Bauanleitungen im Internet, die dir dabei helfen für wenig Geld ein Nachtsichtgerät selber zu bauen. Hierfür brauchst du allerdings ein wenig handwerkliches und technisches Verständnis. Zum anderen kannst du dein Nachtsichtgerät im Fachhandel bzw. Jagdbedarf kaufen oder findest online Dein passendes Nachtsichtgerät.

Aber ein Wort der Warnung: Es ist nicht gerade einfach ein qualitativ hochwertiges Nachtsichtgerät online zu kaufen, denn die meisten Nachtsichtgeräte, die man online bekommt, sind bestenfalls als Spielzeug zu betrachten. Auf dieser Seite werden wir Dir drei empfehlenswerte Nachtsichtgeräte unterteilt in verschiedene Preiskategorien vorstellen.

Geräte mit der Fähigkeit in der Nacht zu sehen wurden übrigens zum ersten Mal im Zweiten Weltkrieg eingesetzt. Die Technologie hat sich im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt, inzwischen kann man selbst für den zivilen Bereich schon ein brauchbares Nachtsichtgerät kaufen.

 

Das erste Nachtsichtgerät wurde von Wladimir Gorki im 2. Weltkrieg entwickelt

Nachtsichtgerät kaufen 437th aircrew flight equipment technicians complete mission 140903-F-LR006-903
Finde uns ganz leicht bei Google: Suche einfach nach „Nachtsichtgerät kaufen“

 

Wie funktioniert ein Nachtsichtgerät?

 

Bei einem Nachtsichtgerät wird das Restlicht, das beispielsweise vom Mond oder einer hell beleuchteten Stadt stammt, durch ein sehr lichtempfindliches Objektiv gebündelt. Diese Lichtwellen werden im Geräteinneren durch eine sogenannte Verstärkerröhre verstärkt. Durch diese Methode werden die Objekte in der Dunkelheit für den Menschen klar sichtbar, nämlich als ein hellgrünes Bild. Die neuesten Nachtsichtgeräte erzeugen monochromatische Bilder, das heißt, dass das Bild mit einer einzigen Farbe (meist hellgrün) dargestellt wird.

Nachtsichtgeräte sind in puncto Gewicht und Handlichkeit kaum zu übertreffen. Dadurch, dass die Restlichtverstärker so leicht und kompakt sind, besitzen sie eine große Reichweite weil man sie bequem tragen kann und die Mobilität nicht eingeschränkt wird.

Diese Geräte werden meist von Streitkräften verwendet, da sie regelmäßig Wache in der Dunkelheit zu halten haben. Diese Sicherheitskräfte verwenden die digitale Nachtsicht unter ganz besonderen Bedingungen. Derzeit können sich Zivilisten ebenso ein Nachtsichtgerät kaufen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an produzierenden Unternehmen, die eine intensive Forschung betrieben haben und die Nachtsichtgeräte in ihrer Leistung und im Design vorangetrieben und dem zivilen Markt zugänglich gemacht haben. Einige dieser Unternehmen produzieren Nachtsichtgeräte unter Lizenz für Regierungen, vor allem für die Streitkräfte des Militärs und die Sicherheitsbehörden. Sie fassen aber auch im Bereich des zivilen Markts mit immer mehr Produkten fuß.

Es gibt drei Hauptkategorien von Produkten, die verwendet werden können, um bei schlechten Lichtverhältnissen zu sehen. Dies sind Monokulare, Ferngläser und Schutzbrillen. Monokulare werden verwendet um mit einem Auge zu sehen, während das Fernglas und Schutzbrillen verwendet werden um mit beiden Augen zu sehen. Inzwischen gibt es Unternehmen, die Sonnenbrillen herstellen, die nur so aussehen wie normale Brillen aber spezielle Linsen haben, die die Sicht des Fahrers bei Nacht stark verbessern. Diese Brille helfen, wenn das Umgebungslicht sehr gering ist, oder bei starker Blendung durch entgegenkommende Fahrzeuge. Diese Nachtsichtbrillen können auch bei schlechten Witterungsbedingungen verwendet werden, da sie die Augen vor Staub und Regen schützen. Gerade Jäger greifen, neben der Bundeswehr natürlich, gerne zu einem Nachtsichtgerät um bei finsterer Nacht ihre Beute auf teils große Distanz erkennen zu können.

Anders als die meisten Tiere, haben Menschen nicht die Fähigkeit bei schlechten Lichtverhältnissen zu sehen. Die Struktur des menschlichen Auges ist so, dass Bilder nur innerhalb der Grenzen des sichtbaren Lichts gesehen werden können und darüber hinaus nicht. Die Fähigkeit, bei dunklen oder schlechten Lichtverhältnissen zu sehen ist weitgehend nachtaktiven Tieren vorbehalten. Menschen und Affen haben diese Fähigkeit nicht, weil ihren Augen ein bestimmtes Gewebe hinter der Netzhaut fehlt. Dieses Gewebe reflektiert das vorhandene Restlicht zur Netzhaut um das Bild zu erfassen. 

Für uns Menschen bleibt nur eine Möglichkeit um im Dunkeln sehen zu können: Ein Nachtsichtgerät kaufen!

 

 

Wie sehe ich durch ein Nachtsichtgerät?

 

Wichtige Faktoren vor dem Kauf

 

Wir raten unseren Kunden immer wieder dazu, sich zu überlegen, für welches Einsatzgebiet das Nachtsichtgerät gekauft wird und was man von dem Gerät leistungstechnisch erwartet.

Gib Dich bitte nicht dem Trugschluss hin, dass Du mit wenig Geld ein hochwertiges Nachtsichtgerät kaufen kannst. Der Inhalt Deines Geldbeutels wird hier maßgeblich mitentscheiden. Wie auch in anderen Bereichen des Lebens gilt auch beim Thema „Nachtsichtgerät kaufen“: Qualität hat ihren Preis und wer billig kauft, kauft meistens zweimal.

 

Die verschiedenen Technologien (auch Generationen genannt) – Nachtsichtgerät kaufen

 

Man kann die Leistungsdaten eines Nachtsichtgeräts anhand verschiedener Kategorien einstufen, die bei der Entscheidungsfindung über den letztlichen Kauf sehr hilfreich sein werden.
Grundsätzlich lässt sich ein Nachtsichtgerät in 4 Kategorien einteilen:
1. Generation: (Lebensdauer max. 1.000-2.000 Std.) Die Geräte arbeiten mit Bildwandlerröhren nach dem Inverterprinzip. Dadurch wird eine bis zu 1.000-fache Verstärkung des Bilds ermöglicht. Meist werden diese Geräte mit einer Infrarotbeleuchtung unterstützt.

Die erste Generation ist die simpelste und zugleich günstigste Ausführung von einem Nachtsichtgerät. Diese Nachtsichtgeräte funktionieren wie zuvor beschrieben und dienen in erster Linie als Aufheller des Restlichts. Fortgeschrittenere Geräte verfügen bereits über einen zuschaltbaren Infrarotaufheller, der allerdings erst bei völliger Dunkelheit eingesetzt werden muss. Dabei wird Infrarotstrahlung ausgeworfen, die wir mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmen können. Was das menschliche Auge nicht schafft, vermag das Nachtsichtgerät zu leisten und so kann es die Infrarotwellen wahrnehmen und uns ein brauchbares Bild darstellen. Durch diese Technik kann selbst bei vollkommener Dunkelheit noch ein Bild erzeug werden! Allerdings funktioniert diese Technik nicht auf weite Sichtstrecken und ist daher im Radius eher begrenzt.

Nachtsichtgeräte der ersten Generation schaffen in etwa eine 1.000-fach Verstärkung des Restlichts. Meistens wird das ausgegebene Bild grünlich dargestellt, da die Farbanteile des Lichts spektral so verschoben werden um ein brauchbares Restlicht-Bild zu erzeugen. Wirft man ein mal einen Blick durch ein Nachtsichtgerät der ersten Generation wird man ein leichtes Bildrauschen feststellen.

   Hier geht es zu den Geräten der 1. Generation

2. Generation: (Lebensdauer etwa 10.000–15.000 Std.) Die Geräte arbeiten zusätzlich zur Wandlerröhre mit einer Mikrokanalplatte (MCP). Durch den Einsatz von Mikrokanalplatten wird eine bis zu 20.000-fache Restlichtverstärkung erreicht.

Nachtsichtgeräte der zweiten Generation funktionieren grundlegend gleich wie die der ersten Generation. Einziger Unterschied ist eine enorm höhere Verstärkung bis zum 20.000 fachen. Somit erreichen Nachtsichtgeräte dieser Generation wesentlich größere Sichtweiten. Diese Distanzen schaffen sie durch die verbauten Mikrokanalplatten, die die erzeugten Elektronen extrem verstärken. Dadurch nimmt man ein insgesamt viel helleres und schärferes Bild war. Geräte der ersten Generation leiden manchmal unter einer leichten Unschärfe im Bildrand, dieses Problem gibt es bei Nachtsichtgeräten der 2. Generation praktisch nicht mehr. Diese Geräte sind zudem ebenso über einen Infrarotstrahler verstärkt.

Verschiedene Nachtsichtgeräte verfügen über eine Verstärkerröhre, die Schwarz/Weiße anstatt grünlichen Bildern darstellt. Das Bild ist dadurch kontraststärker und allgemein angenehmer für das Auge des Betrachters.

   Hier geht es zu den Geräten der 2. Generation

3. Generation: (Lebensdauer etwa 15.000 Std.) Diese Geräte stellen eine verbesserte Variante der 2. Generation dar. Zusätzlich wird das chemische Galliumarsenid (GaAs) eingesetzt, wodurch eine bis zu 50.000-fache Verstärkung erreicht wird. Das Bildrauschen wird minimiert und die Lebensdauer erhöht. Diese Geräte gibt es in Deutschland nicht zu kaufen. Dies liegt v.a. daran, dass die US-Regierung die Auslieferung verbietet.

Als Ausweichmöglichkeit haben sich daher verschiedene Entwicklungsstufen der 2. Generation evolviert. So sind Geräte mit der Generation 2 1/2 bzw 2 Super Plus entstanden, die der Qualität der Nachtsichtgeräte aus der 3. Generation schon sehr nahe kommen.
4. Generation: Diese Geräte sind derzeit nur für den Militärbereich zulässig und sind nicht im Handel erhältlich. Hier wird u.a. mit digitalen Signalprozessoren das Bild optimiert.

 

Leistungsfähigkeit von einem Nachtsichtgerät

 

Ein Nachtsichtgerät, das keine ordentlichen Bilder darstellen kann macht Nachtsichtgerät kaufen 108th CRG night vision goggle training 141101-Z-ME883-115keinen Spaß und landet häufig sehr schnell in der Ecke. Die Leistung ist also der ausschlaggebende Faktor vor dem Kauf eines Nachtsichtgeräts. Die heutzutage erhältlichen Geräte der Generationen 1-3 liefern ein ordentliches Ergebnis auch unter schlechten Lichtverhältnissen. Bei völliger Dunkelheit oder nur wenig Restlicht, z.B. in einem dichten Wald oder Höhlen, ist der Einsatz von Infrarot-Verstärkern für die optimale Leistung essentiell. Sobald ein Nachtsichtgerät mit Infrarot unterstützt wird, spricht man auch von einem „aktiven Nachtsichtgerät“. Dabei erzeugt das Infrarot die notwendige Beleuchtung, die allerdings für das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Hat man ein aktives Beleuchtungs-System im Einsatz, besteht die Gefahr, leichter erkannt zu werden. Sollten Sie also lieber unerkannt bleiben wollen, sollten Sie sich deshalb für den Kauf eines Gerätes entscheiden, dass in jeder Situation ohne eine Zusatzbeleuchtung auskommt. Ein Problem bleibt aber: Sollte einmal kein Restlicht vorhanden sein, nützt auch das beste Gerät nichts, da kein restliches Licht vorhanden ist, das man verstärken könnte.

 

Ergonomie von einem Nachtsichtgerät

 

Ein weiterer entscheidender Faktor beim Thema „Nachtsichtgerät kaufen“ ist die Ergonomie. Zur Ergonomie gehört das problemlose Ein- und Ausschalten des Gerätes sowie die sichere Bedienbarkeit bei völliger Dunkelheit. Ebenso ist das Austauschen der Batterien mit kalt gefroreren Fingern oder mit Handschuhe eine Herausforderung, die man nicht unterschätzen sollte! Das Gewicht und die Größe des Restlichtverstärkers passt man am besten dem gewünschten Einsatzgebiet an. Die Produktpalette bietet hier für jeden etwas. Gerade Jäger sollten auch darauf achten, dass sich das Gerät möglichst geräuschlos einschalten lässt, da man sonst seine Position unnötig verrät und man im schlimmsten Fall umsonst stundenlang auf dem Ansitz gesessen hat. Bei längerer Nutzungsdauer sollte man auch besonders auf das Gewicht achten. Trägt man ein Nachtsichtgerät per Kopfhalterung, wird der jeweilige Einsatz schnell zur Tortur wenn das Gerät zu schwer und nicht gut ausbalanciert ist. Hier kann es auch zu Fehlhaltungen kommen, die Rückenschmerzen verursachen können. Halten Sie daher beim Kauf eines Nachtsichtgerätes mit Kopfhalterung danach Ausschau, dass das Gerät nicht mehr als 1-1,5 Kilogramm wiegt – ihr Nacken und ihr Rücken werden es ihnen danken.

 

Optische Leistungsfähigkeit von einem Nachtsichtgerät kaufen

 

Nachtsichtgerät kaufen Iron Knights at Night 150124-A-AG877-391Bevor du dir ein Nachtsichtgerät kaufen möchtest, solltest du auch den einen oder anderen Gedanken darauf verwenden, dass die maximale Vergrößerung und die Bildqualität erheblich von der Einsatzentfernung abhängig sind. Mach dir vorab Gedanken, auf welche Entfernungen du das Gerät gerne einsetzen möchtest und wie groß das zu beobachtende Gebiet in etwa sein wird. Mit einem verschwommenen Tunnelblick wird man nicht glücklich! Nachtsichtgeräte ohne eine optische Vergrößerung haben ein sehr großes Sichtfeld und sind daher für nahe und mittlere Entfernungen bestens geeignet.

Schweift der Blick lieber in die Ferne, stellt sich die Frage ob das Zielobjekt vergrößert werden soll oder ob es ausreicht, dieses sichtbar zu machen.
Achtung: eine Vergrößerung macht das Objekt nicht zwangsläufig sichtbar! Durch eine stärkere Vergrößerung, wird der Sichtbereich automatisch verkleinert.
Desweiteren ist das Multi-Tasking ein wichtiger Faktor beim Kauf eines Nachtsichtgerätes. Ist es möglich zwischen kleiner und großer Vergrößerung zu wechseln und wenn ja, wie schnell funktioniert das? Muss das Gerät dafür geöffnet werden oder nicht? Muss ich meine wärmenden Handschuhe dazu ausziehen oder nicht?

 

Wie wurden die Nachtsichtgeräte getestet?

Für unsere Testberichte haben wir ganz unterschiedliche Modelle ausgewählt. Alle Geräte stammen aus unterschiedlichen Preissegmenten, damit einerseits eine bessere Übersicht verschafft werden kann und andererseits, damit für jeden Geldbeutel und für jeden Anspruch etwas passendes dabei ist.

Je nachdem in welcher Preisklasse sich die Geräte bewegen, unterscheiden sie sich auch in ihrer Ausstattung und Qualität. Allerdings ist uns wichtig, dass man nicht automatisch teuer mit gut verbindet. Grundsätzlich muss das Preis-Leistungsverhältnis passen wenn es darum geht sich ein Nachtsichtgerät zu kaufen.

Durch unsere Testberichte und Gegenüberstellungen versuchen wir Dir etwas Klarheit zu verschaffen und gleichzeitig jedem Anspruch gerecht zu werden. Ein Jäger wird mit Sicherheit ein Gerät aus dem Profi-Segment mit besserer Ausstattung und höherer Reichweite bevorzugen, während für den Hobbybereich für den ein oder anderen auch mittelpreisige Geräte ausreichen.

Auswahl der Nachtsichtgeräte für unsere Testberichte

Wir versuchen mit unseren Testberichten möglichst hilfreich zu sein und haben uns deshalb in erster Linie auf die sogenannten Bestseller von bekannten Herstellern konzentiert. Unterteilt haben wir die Geräte in vier verschiedene Kategorien: unter 100€, unter 150€, unter 200€ und über 200€. Alle diese Nachtsichtgeräte befinden sich schon seit längerer Zeit auf dem Markt und sind bereits etabliert.

Besonderes Augenmerk auf die Sichtweite

Alle gängigen Nachtsichtgeräte sind bereits vom Hersteller mit passenden Angaben zu den einzelnen Reichweiten versehen. In unseren Testberichten haben wir unserer Fokus u.a. darauf gerichtet, auf welche Distanz die Geräte noch brauchbare Bilder liefern.

Für uns ist besonders die Reichweite sehr wichtig, da das beste Nachtsichtgerät nichts nutzt, wenn man damit keine fünf Meter weit sehen kann! Deshalb haben wir verschiedene Geräte persönlich getestet.

Hierzu haben wir die Geräte bei verschiedenen Bedingungen getestet: Die Tests wurden grundsätzlich in der Dämmerung begonnen und wurden später bei völliger Dunkelheit fortgesetzt. Hierbei wurde bereits getestet, inwiefern sich die Bildqualität ohne zugeschaltetes Infrarot verhält.

Für die Messung der einzelnen Reichweiten wurden eigens Markierungen gemacht, welche einzeln anvisiert wurden.

 

 


 Egal ob Du dir ein Nachtsichtgerät kaufen möchtest oder nur nützliche Infos suchst – bei uns gibt es immer die besten Geräte in Preis-Leistung und die wichtigsten Infos!


 

   Achte auf die Angebotspreise und spare Dir bares Geld!

Einsteiger
bis 100 €
klassische Einsteiger-Geräte mit bis zu 50m Reichweite
Hobby
bis 150 €
günstige Hobby-Geräte mit bis zu 100m Reichweite
Anspruchsvoll
bis 200 €
für den anspruchsvollen Nutzer mit bis zu 350m Reichweite
Profi
über 200 €
hochauflösende Profigeräte mit bis zu 300m Reichweite

Außerdem kannst Du bei uns nicht nur ein Nachtsichtgerät kaufen, sondern ebenso Nachtsichtbrillen.


Mit unseren Ratschlägen liegst Du immer richtig!

Kundenempfehlungen für Nachtsichtgerät kaufen

Unsere Seite kannst Du auch ganz leicht finden indem Du in Deiner Suchmaschine z.B. nach „Nachtsichtgerät kaufen“ suchst!